Mitgliederversammlung 2022
Mitgliederversammlung 2022
Freitag, 6.5., 19:30 Uhr im TV-Vereinsheim
BewegungsKinder
BewegungsKinder
Du möchtest dich engagieren?
Du möchtest dich engagieren?
Melde Dich gerne bei uns im Verein!
Aktuelle Neuigkeiten
Aktuelle Neuigkeiten
Melde Dich jetzt an
Melde Dich jetzt an
in unseren Kursangeboten!
Neues Training
Neues Training
mit COACH BY COLOUR®

Kategorie

Volleyball (D1): Schwächephase der TV Damen

 

b_250_150_16777215_0_0_images_volleyball_Volleyball.jpg

Dülmen (mpm). Die ersten Volleyballdamen des TV Dülmen unterliegen ihren Gegnern in zwei Pflichtspielen in Folge – der Spielgemeinschaft Ost-Vest (Datteln) mit 0:3 (23:25; 16:25; 15:25) und Spiel und Sport Olfen mit 0:3 (15:25; 22:25; 19:25). Dadurch, dass die Tabellennachbarn punkten, verliert der TV zum Auftakt der Rückserie einen Platz in der Tabelle und findet sich auf Position fünf wieder.

Gegen Ost-Vest startete der TV im ersten Satz beachtlich, erkämpfte sich früh eine Führung zum 18:12 und wähnte sich schon auf der Siegerstraße. Datteln zeigte sich angriffslustig, erkämpft sich Punkt um Punkt ins Spiel zurück und egalisiert zum 22 Remis. Der TV hatte keine Handhabe, die letzten Punkte zu machen, wurde überflügelt und musste den entscheidenden ersten Satz hergeben. Im zweiten Satz übernahm die SG schnell das Geschehen, nutzte eine Dülmener Schwächephase im Abschluss und setzte sich zum 11:20 ab. Der TV blies zum Gegenangriff, fuhr noch ein paar Kosmetikpunkte ein, hatte aber letztlich nicht genug Puste, um die erneute Satzniederlage abzuwenden. Im dritten Satz bäumte sich der TV nochmal auf, erspielte sich die Führung zum 12:7, letztlich fehlte aber die Puste und letzte Konsequenz, um der SG Paroli bieten zu können. Die SG nutzte die Situation, überflügelte den TV und fuhr seinen ersten klaren 3:0 Sieg ein.

„Die Niederlage gegen Datteln ist nicht schön, aber verschmerzbar. Mit Blick auf die Begleitumstände – uns fehlten Spielerinnen und die Hälfte der Damen auf dem Platz waren erkältet - somit gingen wir mit Handicap ins Rennen“, resümiert Trainer Markus Mohr das Spiel, „Datteln hingegen hat die Hinrunde mit viel Pech absolviert und fünf Spiele glücklos verloren – der vorletzte Tabellenplatz spiegelt definitiv nicht das Potential dieser Mannschaft wieder. So wartete Ost-Vest nur auf die Gelegenheit, sich schwungvoll zu präsentieren und fand im TV Dülmen einen willkommenen Gegner, der ihnen das ermöglichte. Mit Blick auf das Spiel muss ich sagen – hätten wir die Führung im ersten Satz genutzt und den Satz für uns entschieden, hätte das Spiel auch 3:0 für uns ausgehen können. Nun denn. Und die noch erreichte Punktzahl in den anschließenden Sätzen mit angeschlagenen Spielerinnen ist vollkommen ok.“

Im Spiel gegen Olfen nahm der Favorit von Beginn an das Heft in die Hand und spielte den TV an die Wand. Gute Block- und Angriffsarbeit resultierte schnell in einer Führung von 7:15 und dann 12:20 aus Olfener Sicht. Der TV mühte sich nach Leibeskräften, erlaubte sich aber zu viele Eigenfehler und musste Olfen mit nur 15 eigenen Zählern ziehen lassen. In Satz zwei setzte sich Olfen gleichermaßen ab, hier war der TV aber gewarnt. Selbst mit druckvollem Service und Angriff gelang es, die SuS zumindest mit 16:18 in Schlagdistanz zu halten. Beim 22:23 wollte aber der Funke nicht überspringen und auch der Satz ging an die SuS. Im dritten Satz suchte die SuS ihr Heil in der Flucht, legte vor wie die Feuerwehr und etablierte ihre Führung zusehends. Der TV stemmte sich dagegen, hatte weder Fortuna noch Schiedsgericht auf seiner Seite und musste sich schließlich auch der Niederlage ergeben.

„Gegen Olfen, den Tabellenersten und designierten Wiederaufsteiger, müssen wir nicht gewinnen. Olfen hat sich jüngst auf den ersten Tabellenplatz vorgeschoben – nach Anlaufschwierigkeiten in der Hinrunde, und müssen nun diese Position verteidigen“, kommentiert Trainer Markus Mohr das Spiel, „mir reicht vollkommen, dass wir denen in der Hinrunde ein Bein gestellt haben und sie nach 0:2 Rückstand noch mit 3:2 besiegt haben. Das hatte Olfen natürlich noch auf dem Radar und wollte diese Schmach im Rückspiel wieder gut machen. Leider waren wir heute nicht stark genug, um da ein Wörtchen mitzureden. Dennoch waren die Olfener selbst nach der 2:0 Führung noch angespannt, denn wir sind dafür bekannt, gegen die rote Laterne zu schwächeln, aber gegen die Tabellenersten zu glänzen. Wie gesagt: Olfen müssen wir nicht schlagen, wir konzentrieren uns auf die Mannschaften hinter uns. Dennoch hege ich die Hoffnung, der Führungsgruppe bei dem ein oder anderen Spiel noch in die Suppe spucken zu können.“

Geschäftsstelle/Öffnungszeiten

Bendix-Areal
Friedrich-Ruin-Str. 31
48249 Dülmen

Öffnungszeiten

Dienstag 09:30 bis 11:00 Uhr
Dienstag 17:00 bis 18:30 Uhr
Mittwoch 09:30 bis 11:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Telefon: 02594 - 787230

E-Mail: geschaeftsstelle@tvduelmen.de

Newsletter Anmeldung